0
Das Armenviertel von Athen. Seit der Krise herrscht hier Stillstand. - © Matthias Schwarzer
Das Armenviertel von Athen. Seit der Krise herrscht hier Stillstand. | © Matthias Schwarzer

Expedition EU In den Ghettos von Athen: Wie geht es Griechenland nach der Krise?

Seit August 2018 steht Griechenland finanziell wieder auf eigenen Beinen. Doch die Krise ist in Athen noch deutlich spürbar. Vor allem in den Armenvierteln zeigt sich: Richtig erholt hat sich die Hauptstadt bislang nicht.

Joris Gräßlin
22.05.2019 | Stand 22.05.2019, 11:39 Uhr |
Matthias Schwarzer

Tom Sundermann

Athen. „Esperia Palace Hotel" steht noch an dem Pfeiler vor dem Eingang des neunstöckigen Gebäudes. Ein Kronleuchter hängt daneben. Die letzten Relikte des ehemaligen Luxushotels. Beides ist erstaunlich gut erhalten — ganz im Gegensatz zum Rest des Gebäudes: Die ehemaligen Eingangstüren sind mit Metalltoren verschlossen und mit Graffiti beschmiert. Von der früher sehr belebten Café-Terasse fließt das Urin.

realisiert durch evolver group