0
So ein "Babykino" wie diese 3-D Ultraschalluntersuchung im Gesundheitsforum Schwangerschaft im CCS Suhl soll es künftig nicht mehr geben. - © picture alliance / zb
So ein "Babykino" wie diese 3-D Ultraschalluntersuchung im Gesundheitsforum Schwangerschaft im CCS Suhl soll es künftig nicht mehr geben. | © picture alliance / zb

Gesundheit "Babykino" ab 2021 verboten - Regeln für Ultraschall bei Ungeborenen

20.02.2019 | Stand 20.02.2019, 16:06 Uhr

Düsseldorf (dpa). Medizinisch nicht notwendiges „Babykino", also Ultraschall bei Ungeborenen im Mutterleib, ist ab 2021 verboten. Darauf hat der Berufsverband der Frauenärzte am Dienstag im Vorfeld seines Jahreskongresses in Düsseldorf hingewiesen. Das Verbot - eine Verordnung der Bundesregierung - umfasse alle Arten von Babykino und -fotos während der Schwangerschaft, die über die medizinische Notwendigkeit hinausgehen. Die Verordnung des Umweltministeriums war im Dezember verkündet worden.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG