0
Die Landwirte klagen über die Dürreperiode. Dabei sind sie daran nicht ganz unschuldig.  - © picture alliance/Felix Kästle/dpa
Die Landwirte klagen über die Dürreperiode. Dabei sind sie daran nicht ganz unschuldig.  | © picture alliance/Felix Kästle/dpa

Hitzewelle Bauern fordern Milliardenhilfen - dabei ist die Landwirtschaft Teil des Problems

Wetterextreme wie lange Dürreperioden sind direkte Auswirkungen des Klimawandels. Die Landwirtschaft trägt hier eine Mitschuld: In der Massentierhaltung entstehen die klimaschädlichsten Treibhausgase überhaupt.

Matthias Schwarzer
01.08.2018 | Stand 02.08.2018, 07:23 Uhr

Bielefeld. Es ist heiß und trocken - seit Wochen. Darunter leiden vor allem die Landwirte. Sie haben mit teils existenzbedrohenden Ernteeinbußen zu kämpfen - und fordern daher Hilfe in Milliardenhöhe.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group