0
Auf der Straße müsse mehr Platz für Radfahrer geschaffen werden, sagt der ADFC. - © picture alliance / dpa Themendienst
Auf der Straße müsse mehr Platz für Radfahrer geschaffen werden, sagt der ADFC. | © picture alliance / dpa Themendienst

Berlin Fahrrad-Club: Politik muss „Dominanz des Autos“ beenden

Ein Anteil von mehr als 25 Prozent des Radverkehrs am Gesamtverkehr sei möglich

28.04.2018 | Stand 28.04.2018, 09:32 Uhr

Berlin (dpa). Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) fordert einen Kurswechsel in der Verkehrs-Politik. „Die Dominanz des Autos muss zugunsten von Radfahrern und Fußgängern verschoben werden", sagte ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork. Bisher habe Radpolitik in Deutschland nie eine wichtige Rolle gespielt. Es fehle bisher am politischen Willen, dies zu ändern. „Der Bund muss dabei die Führung übernehmen."

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren