0
Auf der Straße müsse mehr Platz für Radfahrer geschaffen werden, sagt der ADFC. - © picture alliance / dpa Themendienst
Auf der Straße müsse mehr Platz für Radfahrer geschaffen werden, sagt der ADFC. | © picture alliance / dpa Themendienst

Berlin Fahrrad-Club: Politik muss „Dominanz des Autos“ beenden

Ein Anteil von mehr als 25 Prozent des Radverkehrs am Gesamtverkehr sei möglich

28.04.2018 | Stand 28.04.2018, 09:32 Uhr

Berlin (dpa). Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) fordert einen Kurswechsel in der Verkehrs-Politik. „Die Dominanz des Autos muss zugunsten von Radfahrern und Fußgängern verschoben werden", sagte ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork. Bisher habe Radpolitik in Deutschland nie eine wichtige Rolle gespielt. Es fehle bisher am politischen Willen, dies zu ändern. „Der Bund muss dabei die Führung übernehmen."