0
Auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt soll es in diesem Jahr keine erhöhte Polizeipräsenz geben.  - © Bielefeld Marketing
Auf dem Bielefelder Weihnachtsmarkt soll es in diesem Jahr keine erhöhte Polizeipräsenz geben.  | © Bielefeld Marketing
Ostwestfalen

Betonklötze und Notfallpläne: So schützen die OWL-Städte ihre Weihnachtsmärkte

Die einen setzen auf Poller, die anderen auf gute Abstimmung. Die meisten Städte sehen der Weihnachtsmarktsaison gelassen entgegen.

Matthias Schwarzer
13.11.2017 | Stand 13.11.2017, 18:18 Uhr

Bielefeld. Besinnliche Weihnachtstage hinter Betonpollern: Auch in Ostwestfalen-Lippe werden in diesem Jahr die Weihnachtsmärkte vor möglichen Terroranschlägen geschützt. Nach dem Attentat im Dezember 2016 in Berlin, bei dem der 24-jährige Anis Amri mit einem Lastwagen elf Menschen tötete, herrschen in der Region besondere Sicherheitsvorkehrungen.