0
Immer wieder werden Kinder in überhitzten Autos zurückgelassen. - © dpa (Symbolbild)
Immer wieder werden Kinder in überhitzten Autos zurückgelassen. | © dpa (Symbolbild)

Österreich Hitzetod: Paar lässt Kleinkind im heißen Auto weiterschlafen

Gegen die Mutter wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt

17.08.2017 | Stand 17.08.2017, 15:37 Uhr

Bludenz (dpa) - Ein knapp zwei Jahre alter Junge ist in Österreich stundenlang bei 30 Grad Außentemperatur in einem Auto zurückgelassen worden und an der Hitze gestorben. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatten die 17-jährige Mutter und ihr Freund (20) das Kind im Fahrzeug sitzen lassen, nachdem es bei einer mehrstündigen Autofahrt eingeschlafen war.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG