0
. - © picture alliance / dpa
. | © picture alliance / dpa

Bielefeld/Krefeld Gerücht über vergiftete Fressnapf-Futterproben verbreitet sich auf Facebook

Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Christian Lund
03.03.2016 | Stand 03.03.2016, 08:31 Uhr

Bielefeld/Krefeld. Die Fachmarktkette "Fressnapf" aus Krefeld mit mehr als 800 Filialen in Deutschland warnt derzeit vor vermeintlichen Futterproben, die Unbekannte im Namen des Unternehmens verschicken. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens heißt es, es gebe zahlreiche Anfragen dazu. Für Unruhe unter Tierfreunden sorgt das Gerücht, die Proben enthielten Gift.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG