0

Oswięcim Ein Auschwitz-Überlebender erzählt seine Geschichte

Dr. Leon Weintraub hat das Lager des Grauens überlebt

Tobias Schreiner
27.05.2015 | Stand 28.05.2015, 11:49 Uhr |

Oswięcim. Leon Weintraub schaut auf. Er steht vor einem schwarzen Grabstein mit hebräischen Schriftzeichen. Es schneit. Weiße Flöckchen legen sich auf das Haar des 89-Jährigen. "Ich wurde mal von einer Schulklasse gefragt, warum sie am Geburtsort meiner Mutter eine Gedenkstätte bauen. Ich sagte, wir haben keine Gräber für unsere Nächsten. Sie haben gelacht und sich gewundert, dass doch jeder Tote einen Grabstein bekomme. Ich sagte ihnen: Meine Mutter, die hier vergast und verbrannt wurde, ist wie meine Verwandten durch den Schornstein in Rauch aufgegangen. Sie haben kein Grab. Dieser Stein soll ihre Grabstätte ersetzen. Dann haben sie geschwiegen."

realisiert durch evolver group