0
- © Symbolfoto: Peter Endig/dpa
| © Symbolfoto: Peter Endig/dpa

Bückeburg Soldatin aus Bückeburg widerruft Aussage zu sexueller Nötigung

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Vortäuschung einer Straftat

05.02.2014 | Stand 05.02.2014, 13:22 Uhr

Bückeburg (mt/dc). Die Soldatin aus der Schäferkaserne in Bückeburg hat ihre Aussage widerrufen, sexuell genötigt und geschlagen worden zu sein. Wie die Staatsanwaltschaft Bückeburg am Mittwoch mitteilte, werde das Verfahren gegen Unbekannte nun eingestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau wegen Vortäuschens einer Straftat geprüft.