"Bielefeld" ist noch in der Fertigstellung. Nach einer sogenannten Flugabnahme ist der neue Airbus startbereit. - © Lufthansa
"Bielefeld" ist noch in der Fertigstellung. Nach einer sogenannten Flugabnahme ist der neue Airbus startbereit. | © Lufthansa

Airbus A321 Neuer Lufthansa-Airbus heißt "Bielefeld"

Das Flugzeug wird noch dieses Jahr ausgeliefert


Bielefeld. Es gibt nach knapp fünf Jahren eine neue Lufthansa-Maschine mit dem Taufnamen "Bielefeld". Bekommen hat ihn ein Airbus A321neo, der in den nächsten Wochen mit dem Kennzeichen D-AIEB ausgeliefert werden soll. "Bielefeld" hieß zuletzt ein Airbus A320-211 mit dem Kennzeichen D-AIQB, der im Juni 1991 ausgeliefert wurde und am 24. Januar 1992 vom damaligen Oberbürgermeister Bielefelds, Eberhard David, urkundlich getauft wurde. Mit dem Transfer des Flugzeugs zu Germanwings und der damit verbundenen Umlackierung im März 2014 ist der Taufname vorübergehend in den "Ruhestand" geschickt worden. In den Startlöchern Die Maschine soll voraussichtlich Mitte April über die Flughäfen rollen. Zurzeit steht das Flugzeug noch in Hamburg beim Hersteller - demnächst starten die Abnahmeprozesse. "Für die Abnahme kommt ein Qualitätssicherungsteam inklusive einer Kabinenbesatzung", so ein Pressesprecher der Lufthansa Group. Über mehrere Tage prüfen die Experten anhand einer Checkliste jedes Detail. Auch ein Testflug findet statt. Sobald die sogenannte Taufe stattfindet, will Lufthansa weitere Informationen über den neuen Airbus veröffentlichen. Die Patenschaft zwischen der Lufthansa und der Stadt Bielefeld hat eine lange Tradition. Am 17. Mai 1967 wurde eine Boeing 727-030QC von Hildegard Hinnendahl, Gattin des damaligen Oberbürgermeisters Herbert Hinnendahl, in Hannover auf den Namen "Bielefeld" getauft. Diese Boeing war das vierte Flugzeug der Deutschen Lufthansa, das den Namen einer deutschen Stadt trug. Es gab bereits drei "Bielefeld"-Maschinen bei der Lufthansa Bis zum 16. Mai 1979. Danach wurde der Kontinentalflieger an einen amerikanischen Paketdienst verkauft. Der Name aber ging nicht verloren, formlos und nicht ganz so feierlich wurde er auf eine neue Boeing 727-230 übertragen. Als eines der ältesten Flugzeuge der Lufthansa-Flotte wurde 1992 auch die zweite Bielefeld verkauft - in die Türkei. Das Wappen Bielefelds musste somit zum dritten Mal in seiner Flieger-Laufbahn das Flugzeug wechseln. Vor 27 Jahren, am 24. Januar 1992, unterschrieb Oberbürgermeister Eberhard David (CDU) die Patenschaftsurkunde für den nächsten "Bielefeld"-Airbus A 320-211 D-AIQB.

realisiert durch evolver group