Viele Deutsche wurden in Impfzentren gepikst. - © Bernd Weißbrod
Viele Deutsche wurden in Impfzentren gepikst. | © Bernd Weißbrod

NW Plus Logo Corona Stiko-Empfehlung für Omikron-Impfstoffe: Braucht es wieder Impfzentren?

Die Stiko plant, für Auffrischimpfungen künftig die neuen Omikron-Impfstoffe zu empfehlen - aber nur den Risikogruppen. Der Landkreistag befürchtet eine Überlastung der Arztpraxen.

Sara Guglielmino
Julia Kaiser

Für Booster-Impfungen will die Ständige Impfkommission (Stiko) künftig den Einsatz der neuen, an Omikron angepassten Präparate empfehlen. Unverändert soll dagegen die Stiko-Empfehlung für den Empfängerkreis sein: Die erste Auffrischungsimpfung ist nach Einschätzung der Stiko für alle Menschen ab zwölf Jahren ratsam, eine zweite dann für alle über 60?Jährigen, Risikopersonen mit Vorerkrankungen, Pflegeheimbewohnende und medizinisches Personal. Das geht aus einer Stiko-Mitteilung vom Dienstag zu ihrem Beschlussentwurf hervor. Es handelt sich noch nicht um eine finale Empfehlung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema