0
Gesundheitsminister Karl Lauterbach erwartet eine Verschlechterung der Corona-Lage. Neben der Maskenpflicht könne es daher zu weiteren verschärfenden Regeln kommen. - © epd-bild / Christian Ditsch
Gesundheitsminister Karl Lauterbach erwartet eine Verschlechterung der Corona-Lage. Neben der Maskenpflicht könne es daher zu weiteren verschärfenden Regeln kommen. | © epd-bild / Christian Ditsch

Steigende Fallzahlen "Müssen auf alles gefasst sein": Lauterbach warnt vor dunklem Corona-Herbst

Gegebenenfalls müssen sich die Deutschen auf noch schärfere Regeln einstellen.

28.08.2022 | Stand 28.08.2022, 14:01 Uhr

Berlin (AFP). Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) schließt in der Corona-Pandemie die Ausrufung einer "epidemischen Lage" im Winter nicht aus. "Ich hoffe, dass es nicht zu einem gravierenden Variantenwechsel kommt - wenn er ausbleibt, dann werden wir nicht in so eine epidemische Lage kommen", sagte der Minister der "Welt am Sonntag". Trotzdem benötige Deutschland für den Notfall Mittel und Maßnahmen gegen die Pandemie. "Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass sich im Laufe einer Pandemie immer nur die leichteren Varianten durchsetzen. Das ist ein Irrtum", führte Lauterbach aus. Es gebe keinen sogenannten Selektionsvorteil für leichtere Varianten. "Wir müssen auf alles gefasst sein."

Mehr zum Thema