0
Die geplante Reform kommt laut der AOK zu spät. - © Symbolbild: Pixabay
Die geplante Reform kommt laut der AOK zu spät. | © Symbolbild: Pixabay

Milliardendefizit AOK: Geld in der Pflegeversicherung reicht höchstens noch bis Juli

Laut der AOK laufe monatlich ein Defizit von 400 Millionen Euro auf. Die Finanzlage sei dramatisch. Womöglich muss die Ampel-Koalition die Beiträge doch stärker anheben als geplant.

Tim Szent-Ivanyi
28.05.2022 , 08:00 Uhr

In der Pflegeversicherung droht ein Milliardendefizit. Gesundheitsminister Lauterbach will im zweiten Halbjahr eine Reform angehen. Zu spät, warnt der AOK-Bundesverband. Der AOK-Verband hat vor einer dramatischen Finanzlage der Pflegeversicherung gewarnt und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zum raschen Eingreifen aufgefordert. „Der politische Handlungsdruck steigt mit jedem Monat“, sagte die Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Carola Reimann. „Wir haben in der Pflegeversicherung ein strukturelles Defizit, das durch die Corona-Pandemie noch verstärkt wird“, betonte sie.

Mehr zum Thema