Die Wahlen in Schleswig-Holstein könnten ein Stimmungsbarometer sein. - © Harald Tittel
Die Wahlen in Schleswig-Holstein könnten ein Stimmungsbarometer sein. | © Harald Tittel

NW Plus Logo Landtagswahl Schleswig-Holstein: Was die Wahl für die Bundespolitik bedeutet

Sowohl CDU als auch SPD haben sich durch die Landtagswahl eine Stärkung ihrer Partei gewünscht. Dabei geht es auch um die Machtverhältnisse im Bundesrat.

Alisha Mendgen

Der größte Trumpf der CDU war ohne Zweifel ihr Chef. Als Ministerpräsident war Daniel Günther beliebt wie kaum ein anderer Regierungschef in Deutschland, und entsprechend gelassen war er in die letzte Woche des Wahlkampfes in Schleswig-Holstein gestartet: Die Umfragewerte seiner Partei waren wochenlang sehr gut gewesen – die CDU konstant auf Platz eins. Auch in persönlichen Umfragen hatte der Christdemokrat weit vor SPD-Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller gelegen. Günthers Koalition mit Grünen und FDP wird in Schleswig-Holstein als erfolgreich beurteilt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG