Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nimmt an einer Pressekonferenz nach dem bilateralen Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Israels teil. Scholz war zu seinem ersten Besuch als Bundeskanzler in Israel. - © picture alliance/Michael Kappeler
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nimmt an einer Pressekonferenz nach dem bilateralen Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Israels teil. Scholz war zu seinem ersten Besuch als Bundeskanzler in Israel. | © picture alliance/Michael Kappeler

NW Plus Logo Historische Schuld Ukraine-Krise überschattet Antrittsbesuch von Olaf Scholz in Israel

Israels Premierminister Bennett sagt, die Lage für Kiew werde noch schlimmer. Weitere Hilfe für den jüdischen Präsidenten Selenskyj bleibt offen. Unterdessen rücken Deutschland und Israel weiter zusammen.

Kristina Dunz

Exklusiv für
Abonnenten

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Jahresabo
118,80 € 99 €
Testmonat
1 €

danach 9,90 € pro Monat

Kaufen

jederzeit kündbar

Exklusive NW+-Updates per E-Mail

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema