0
Jürgen Zoltowski vom Malteser Hilfsdienst Trier verlädt Hilfsgüter in einen LKW, der mit weiteren Hilfsgütern wie Feldküchen und medizinischem Material der Caritas-Werkstätten in die Ukraine gebracht wird. - © picture alliance/dpa
Jürgen Zoltowski vom Malteser Hilfsdienst Trier verlädt Hilfsgüter in einen LKW, der mit weiteren Hilfsgütern wie Feldküchen und medizinischem Material der Caritas-Werkstätten in die Ukraine gebracht wird. | © picture alliance/dpa

Aktionen gestartet Wo Sie jetzt für die Menschen in der Ukraine spenden können

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine haben zahlreiche Hilfsorganisationen Aktionen gestartet, um den Menschen vor Ort zu helfen. Eine Auswahl.

28.02.2022 | Stand 28.02.2022, 10:43 Uhr

Bielefeld (epd/anwi). Der russische Angriff auf die Ukraine zwingt Hunderttausende Menschen in die Flucht. Hilfsorganisationen haben bereits mit der Verteilung von Hilfsgütern begonnen. Die Malteser versorgten Geflüchtete in der Stadt Iwano-Frankiwsk mit Zelten, Feldbetten, Decken und Lebensmitteln, wie die Organisation am Sonntag in Köln mitteilte. Die Johanniter verteilten in einer ersten Aktion in der von den russischen Streitkräften eingekesselten Stadt Poltawa nach eigenen Angaben 2.600 Hilfspakete. Die Caritas stockte ihre Nothilfemittel für die Ukraine um 500.000 Euro auf. Der Verein Mission Lifeline berichtet, den zweiten Hilfskonvoi zusammengestellt zu haben, der in Richtung der slowakischen Grenze aufbrechen soll.

Mehr zum Thema