0
Auch kleine Fische sind lecker: Der Experte vom Geomar-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel rät zu Makrelen (Foto), Sardinen und Sprotten. - © Pixabay
Auch kleine Fische sind lecker: Der Experte vom Geomar-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel rät zu Makrelen (Foto), Sardinen und Sprotten. | © Pixabay

Meeresschutz Fisch essen mit gutem Gewissen - wie geht das?

Viele Menschen wollen ihren Fleischkonsum reduzieren - auch aus Klimaschutzgründen. Doch ist Fisch eine Alternative? Tipps, die bei der Kaufentscheidung helfen.

07.01.2022 , 09:00 Uhr

Kiel/Bremerhaven. Ein Blick in den Einkaufsratgeber Fisch von Greenpeace ist ernüchternd. Von den aufgeführten Fischen wird nur der Karpfen uneingeschränkt empfohlen. Beliebte Speisefische wie Dorade, Lachs oder Forelle sind rot markiert, was bedeutet: „Finger weg, nicht nachhaltig." Fisch mit gutem Gewissen - geht das überhaupt?

Mehr zum Thema