0
Seit einem Jahr wird gegen das Coronavirus geimpft. - © Symbolfoto: Pixabay
Seit einem Jahr wird gegen das Coronavirus geimpft. | © Symbolfoto: Pixabay

Corona-Bekämpfung Ein Jahr Impfung: Schwere Nebenwirkungen sind extrem selten

Kurz nach Weihnachten 2020 wurden in Deutschland die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Seither sorgten immer wieder Berichte über Nebenwirkungen für Irritationen. Was wissen wir heute darüber?

Sandra Trauner
27.12.2021 | Stand 26.12.2021, 13:55 Uhr

Frankfurt am Main. Thrombosen bei Frauen, Herzmuskelschwäche bei Jugendlichen: Seit einem Jahr verunsichern Berichte über mögliche Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe viele Menschen. Am 27. Dezember 2020 startete offiziell die Impfkampagne. Weil die Zahl der Geimpften anfangs gering war, war es zunächst schwierig, solche Berichte einzuordnen. Inzwischen sind Millionen Menschen immunisiert: Zeit für eine Bilanz.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG