0
Der Impfstoff des Herstellers Moderna steht im ersten Quartal 2022 in größerem Umfang zur Verfügung. - © Symbolbild: Pixabay
Der Impfstoff des Herstellers Moderna steht im ersten Quartal 2022 in größerem Umfang zur Verfügung. | © Symbolbild: Pixabay

Covid-Impfungen Deutschland bekommt 35 Millionen Moderna-Impfdosen früher

Gesundheitsminister Lauterbach will vermeiden, dass das hohe Tempo der Booster-Impfungen zum Erliegen kommt. Dafür zieht ein Hersteller nun Lieferungen vor.

16.12.2021 | Stand 16.12.2021, 16:14 Uhr

Berlin (rtr/epd). Die EU-Kommission hat nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) der vorgezogenen Lieferung von 35 Millionen Dosen des Moderna-Impfstoffs gegen das Coronavirus an Deutschland zugestimmt. Eine vorgezogene Lieferung bedürfe der Zustimmung der EU, diese habe er Donnerstagmittag erhalten, sagte Lauterbach am Donnerstag. 25 Millionen davon sollen schon im ersten Quartal 2022 zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema