0
Arbeitgeber müssen kontrollieren, ob die Beschäftigten der 3G-Regel nachkommen und diese Kontrollen dokumentieren. - © picture alliance/dpa
Arbeitgeber müssen kontrollieren, ob die Beschäftigten der 3G-Regel nachkommen und diese Kontrollen dokumentieren. | © picture alliance/dpa

Rechtsexpertin ordnet ein Impfnachweis: Was der Kunde vom Unternehmen wissen darf - und umgekehrt

Am Arbeitsplatz gilt die 3G-Regel. Zwischen Kunden, Partnern und Unternehmen gibt es ganz eigene Abmachungen. Ein Überblick.

Larissa Kirchhoff
10.12.2021 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Bielefeld. Wer sich einen Handwerker ins Haus bestellt, kann davon ausgehen, dass dieser aufgrund der geltenden 3G-Regel am Arbeitsplatz entweder geimpft, genesen oder getestet ist. Aber was ist, wenn dem Kunden ein einfacher Corona-Test nicht reicht? Und dürfen Unternehmen einem Kunden den Auftrag verwehren, wenn dieser nicht geimpft ist? Auch wenn Moralvorstellungen eine Rolle spielen, entscheidet am Ende die Rechtslage. Ein Überblick.

Mehr zum Thema