0
Christel Scholz (l), Mutter von Olaf Scholz, und Britta Ernst, Ehefrau von Olaf Scholz, sitzen vor der Kanzlerwahl auf der Tribüne. - © picture alliance/dpa
Christel Scholz (l), Mutter von Olaf Scholz, und Britta Ernst, Ehefrau von Olaf Scholz, sitzen vor der Kanzlerwahl auf der Tribüne. | © picture alliance/dpa

Bildungsministerin Britta Ernst - die wichtigste Vertraute des neuen Kanzlers

Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) steht in der Corona-Krise immer wieder in der Kritik. Sie denkt nicht daran, ihr Amt aufzugeben. Schon gar nicht, weil ihr Mann nun Bundeskanzler ist.

Jan Sternberg
08.12.2021 | Stand 08.12.2021, 13:52 Uhr
Torsten Gellner

Berlin. Britta Ernst hatte zugesagt, aber es kam etwas Familiäres dazwischen: Am Mittwoch hätte die Bildungsministerin von Brandenburg mit Schülern diskutieren sollen, und sie habe sich sehr auf diesen Termin gefreut, heißt es aus ihrem Haus. Doch die von Günther Jauch moderierte Diskussionsrunde zum "Tag der Bildung" muss ohne die Ministerin vonstatten gehen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG