Für queere Menschen gibt es in dem Koalitionspapier de Ampel einige posotive Veränderungen. - © Symbolbild/Pexels
Für queere Menschen gibt es in dem Koalitionspapier de Ampel einige posotive Veränderungen. | © Symbolbild/Pexels
NW Plus Logo Ampel-Forderungen

LGBTQ-Szene hoffnungsvoll: "Jahrzehntelange Diskriminierung beendet"

Aktivisten sprechen von einem Meilenstein für queere Menschen, der in die Geschichte eingeht. Doch innerhalb der Szene gibt es auch Kritik.

Jessica Eberle

Bielefeld/Bünde/Berlin. Queere Personen sollen mehr Rechte bekommen: Wer einen Blick in den Koalitionsvertrag wirft, sieht Forderungen wie die Abschaffung des Blutspendeverbots für Homosexuelle, mehr Rechte für Regenbogeneltern oder das Selbstbestimmungsgesetz, das Menschen, die sich als trans identifizieren, beispielsweise Erleichterungen bei der Namensänderung verschaffen soll. Doch Betroffene in OWL haben auch Bedenken. Abschaffung des Transsexuellengesetzes Die Freude im Netz ist groß, Aktivisten sprechen von einem Meilenstein in der Geschichte der LGBTQ-Szene...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG