Die meisten Menschen haben sich impfen lassen und halten sich an alle
Regeln. Sie müssen sich aber aufgrund des Infektionsgeschehens weiter
einschränken. - © picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt
Die meisten Menschen haben sich impfen lassen und halten sich an alle
Regeln. Sie müssen sich aber aufgrund des Infektionsgeschehens weiter
einschränken. | © picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt
NW Plus Logo Kommentar

Ausschluss der Impfpflicht war ein Fehler

Die Corona-Zahlen explodieren. Geimpfte ertragen weiter Freiheitsbeschränkungen. Die Minderheit der Impfgegner, verzögert das Ende der Pandemie - daran muss sich etwas ändern, sagt unsere Autorin.

Kristina Dunz

Das flächendeckende Corona-Impfangebot wird nicht flächendeckend angenommen. Alle Appelle nützen nichts. Selbst flehende Bitten von Medizinern und Politikern, Rücksicht zu nehmen auf die besonders verletzlichen Gruppen dieser Gesellschaft wie die Alten und die Kinder, werden ignoriert. Rücksicht auf diese Minderheit der Impfverweigerer nimmt die Politik dennoch. Und nun ist passiert, was Bund und Länder mit Lockdowns und Milliarden sowie 58 Millionen Menschen mit ihren Impfungen verhindern wollten: Corona ist außer Kontrolle. Vor einem Jahr blickte das Land schockstarr auf 20...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG