In den Koalitionsverhandlungen knirscht es. Die Grünen samt Chefin Annalena Baerbock sind unzufrieden mit Fortschritten beim Thema Klima. - © REUTERS
In den Koalitionsverhandlungen knirscht es. Die Grünen samt Chefin Annalena Baerbock sind unzufrieden mit Fortschritten beim Thema Klima. | © REUTERS
NW Plus Logo Koalitionsverhandlungen

Baerbock im Interview: "Wir brauchen einen verbindlichen Klimacheck"

Die Grünen-Parteichefin fordert, dass in der Regierung eine Veto-Möglichkeit geschaffen wird, wenn Gesetze in Klimafragen dem 1,5-Grad-Ziel entgegenstehen.

Markus Decker
Eva Quadbeck

Frau Baerbock, in den Koalitionsverhandlungen wird hart um das Thema Klima gerungen. Im Sondierungspapier heißt es, dass der Ausstieg aus der Kohleverstromung "idealerweise" bis 2030 gelingen soll. Die FDP hingegen bekam klare Aussagen: keine Steuererhöhungen, kein Antasten der Schuldenbremse, kein Tempolimit. Kann Ihnen das Wort "idealerweise" da reichen? Annalena Baerbock: Dinge nicht zu tun, ist einfacher, als alle Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass etwas Neues entsteht – nämlich Wohlstand und Industrie nicht auf fossilen, sondern auf Erneuerbaren Energien zu bauen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG