0
Sebastian Kurz gibt am Samstagabend im Bundeskanzleramt eine Erklärung ab. - © Reuters
Sebastian Kurz gibt am Samstagabend im Bundeskanzleramt eine Erklärung ab. | © Reuters
Gekaufte Umfragen

Nach Korruptionsfall: Österreichs Kanzler Kurz tritt zurück

Nach einer Razzia im Kanzleramt stemmt sich der konservative Parteichef gegen einen Rückzug. Nun zog er vor einem möglichen Misstrauensvotum die Konsequenzen.

09.10.2021 | Stand 09.10.2021, 20:18 Uhr

 Wien (dpa). Sebastian Kurz (ÖVP) hat seinen Rücktritt als österreichischer Bundeskanzler verkündet. Er gab den Schritt am Samstag bekannt, nachdem Staatsanwälte den konservativen Politiker als Verdächtigen in einem Korruptionsfall um angeblich gekaufte Medienberichterstattung genannt hatten. Ohne den Rückzug hätte ein Bruch der Koalition zwischen ÖVP und Grünen gedroht, die Kurz für handlungsunfähig erklärt hatten. "Mein Land ist mir wichtiger als meine Person", sagte er.

Mehr zum Thema