An den Impfzentren in OWL gab es regen Andrang - aber kaum Ärger mit Querdenkern. - © Wolfgang Rudolf
An den Impfzentren in OWL gab es regen Andrang - aber kaum Ärger mit Querdenkern. | © Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Proteste von Impfgegnern

So sicher waren die Impfzentren - eine Bilanz der OWL-Kreise

Die Coronaleugner-Szene in OWL ist sehr aktiv. Schon zu Beginn der Impfaktion gab es eine Sabotage am Bielefelder Impfzentrum. Wie ging es weiter?

Jan-Henrik Gerdener

Bielefeld. Ostwestfalen-Lippe hat eine sehr aktive Coronaleugner- und Querdenker-Szene. Gleich zu Beginn der Impfkampagne in diesem Jahr gab es auch einen Fall von Sabotage am Bielefelder Impfzentrum: jemand buchte hunderte Impftermine und blockierte sie damit für echte Interessierte. Auch aktuell gibt es in der Region Gerüchte von Übergriffen auf Impfzentren. Die sieben Impfzentren in der Region sind inzwischen geschlossen. Eine Bilanz. "Vereinzelt standen Menschen mit Plakaten da", sagt Steffen Adams, Pressesprecher für den Kreis Lippe...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema