0
Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Papst Franziskus im Vatikan in Rom. - © picture alliance / ZUMAPRESS.com
Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft Papst Franziskus im Vatikan in Rom. | © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Privataudienz Merkels Rom-Abschied: Schwere Themen beim Papst - viel Lob von Draghi

Angela Merkel kommt zum voraussichtlich letzten Mal als Kanzlerin nach Rom und in den Vatikan. Sie spricht über Kindesmissbrauch und die Klimakrise. Von Italiens Ministerpräsident Draghi bekommt sie Dank und Lob.

Manuel Schwarz
07.10.2021 | Stand 08.10.2021, 06:56 Uhr

Rom. Angela Merkel hat ihre wohl letzte Privataudienz als Bundeskanzlerin bei Papst Franziskus für Gespräche über den Kampf gegen Kindesmissbrauch und die Klimakrise genutzt. Die Politikerin machte bei ihrem Besuch im Vatikan am Donnerstag deutlich, dass diese Themen höchste Priorität haben müssten. Am Morgen besichtigte sie ein Kinderschutz-Institut der Päpstlichen Universität Gregoriana und unterhielt sich dort mit dem Leiter Pater Hans Zollner. "Ich wollte mit meinem Besuch dort unterstreichen, dass wir glauben, dass die Wahrheit ans Licht kommen muss, und dass das Thema Kindesmissbrauch aufgearbeitet werden muss", sagte Merkel danach.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG