0
Die FDP-Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr setzt sich für die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen ein. - © picture alliance
Die FDP-Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr setzt sich für die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen ein. | © picture alliance

Koalitionsverhandlungen Abtreibungsrecht: FDP will sich für Ende des Paragrafen 219a einsetzen

Die Partei möchte sich in den Koalitionsverhandlungen für eine Streichung des umstrittenen Paragrafen 219a einsetzen. Das wäre eine Erleichterung für Ärzte.

Felix Huesmann
01.10.2021 | Stand 01.10.2021, 11:41 Uhr

Berlin. Die FDP will sich in bevorstehenden Koalitionsverhandlungen für eine Abschaffung des Paragrafen 219a im Strafgesetzbuch einsetzen, der die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe stellt. Das sagte die FDP-Bundestagsabgeordnete Katrin Helling-Plahr der Redaktion.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG