Die Ampelkoalition aus SPD, Grüne und FDP kommt rechnerisch auf eine Mehrheit im neuen Bundestag. - © Unsplash (Symbolfoto)
Die Ampelkoalition aus SPD, Grüne und FDP kommt rechnerisch auf eine Mehrheit im neuen Bundestag. | © Unsplash (Symbolfoto)
NW Plus Logo Wahlprogramme im Check

Ampel oder Jamaika: Diese Konflikte drohen in Koalitionsverhandlungen

Rechnerisch sind nach der Wahl zwei Dreierbündnisse möglich. Bei jeder Option müssen die Parteien deutliche Zugeständnisse machen.

Steven Geyer
Thoralf Cleven

Tim Szent-Ivanyi

Berlin. Rechnerisch sind nach der Bundestagswahl zwei Dreierbündnisse möglich: SPD, FDP und Grüne (Ampel) mit Olaf Scholz (SPD) als Kanzler und eine Jamaika-Koalition mit Union, FDP und Grünen (Jamaika) mit Armin Laschet (CDU) als Regierungschef. In beiden Fällen gibt es inhaltlich einige Klippen zu umschiffen. Klima und Energie Die Grünen wollen den Ausbau der Erneuerbaren stark beschleunigen: Sie sollen um das Dreifache wachsen. Das würden Union, SPD und FDP wohl mitmachen, auch wenn die Liberalen drängen, nur planerisch Machbares anzuschieben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema