NW News

Jetzt installieren

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat wegen einer schweren Cyberattacke auf das Netzwerk seiner Verwaltung im Juli den Katastrophenfall ausgerufen. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat wegen einer schweren Cyberattacke auf das Netzwerk seiner Verwaltung im Juli den Katastrophenfall ausgerufen. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo Katastrophenfall

Hackerangriff legt Landkreis lahm - die Folgekosten sind enorm

Rund zwei Monate nach dem Katastrophenfall im Landkreis Anhalt-Bitterfeld werden die Zusammenhänge der Cyberattacke deutlich. Der Landrat gesteht unzureichenden Schutz ein.

Felix Huesmann

Den Start in seinen neuen Job hatte sich Andy Grabner anders vorgestellt. "Eigentlich wollte ich mich in den ersten Wochen im Amt bei allen 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern persönlich vorstellen", erzählt der Landrat des Kreises Anhalt-Bitterfeld. Stattdessen lernte er im Juli vor allem den frisch gebildeten Krisenstab kennen, sprach mit IT-Fachleuten, dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Bundeswehr. Den neuen Kolleginnen und Kollegen konnte er nicht einmal eine E-Mail schreiben. Wenige Tage vor dem Amtsantritt Grabners war am 9...

Jetzt weiterlesen?

nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema