Die Kanzlerkandidaten von Bündnis 90/Grüne, CDU und SPD trafen in einer ersten TV-Diskussion bei RTL und ntv aufeinander. - © picture alliance/dpa
Die Kanzlerkandidaten von Bündnis 90/Grüne, CDU und SPD trafen in einer ersten TV-Diskussion bei RTL und ntv aufeinander. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Bundestagswahl 2021

So lief die erste TV-Debatte zwischen Scholz, Laschet und Baerbock

Die Kanzlerkandidaten traten im Wahlkampf erstmals in einer TV-Arena gegeneinander an. Einer Forsa-Umfrage zufolge hatte zumindest beim Publikum einer die Nase vorn.

Kristina Dunz

Berlin. Die erste Runde des Schlagabtauschs geht an Armin Laschet - zeitlich gesehen. Der Unionskanzlerkandidat hat im Triell bei RTL am Sonntagabend über den gescheiterten Afghanistan-Einsatz als derzeit größte internationale Krise eine Minute länger gesprochen als Olaf Scholz und Annalena Baerbock. Es soll gerecht zugehen bei dieser für den bisher recht inhaltsleeren Wahlkampf so wichtigen Fernsehauftritt der drei Konkurrenten. Der CDU-Chef formuliert seine Bilanz aber auch am drastischsten: Es handele sich um ein "Desaster der Westens - auch der Bundesregierung"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG