Der Eingang eines Bordells. - © picture alliance/dpa
Der Eingang eines Bordells. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Widerspruch aus NRW

Aus Not in die Illegalität? CDU-Frauen streiten über Prostitutionsverbot

Die Bundesvorsitzende der Frauen-Union hat ein Verbot von käuflichem Sex gefordert. Aus NRW kommt dazu Widerspruch.

Eva Quadbeck

Die CDU-Frauen in Nordrhein-Westfalen haben dem Vorstoß der Vorsitzenden der bundesweiten Frauen-Union für ein Prostitutionsverbot widersprochen. "Die CDU-Frauen in der FU NRW und der CDU-Landtagsfraktion sehen die Frage eines Prostitutionsverbots anders", sagte die Rechtsexpertin im NRW-Landtag, Simone Wendland. "Verbote treiben Frauen aus Not in die Illegalität. Die Pandemie hat gezeigt, wohin das führt. Im Lockdown war Prostitution wegen der körperlichen Nähe verboten", betonte die Juristin. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema