0
Das Risko einer Impfung ist sehr gering, bestätigt nun einer weitere Studie. - © picture alliance
Das Risko einer Impfung ist sehr gering, bestätigt nun einer weitere Studie. | © picture alliance

Corona-Pandemie Blutgerinnsel-Risiko nach Impfung viel geringer als bei Infektion

Eine neue Studie untermauert, wie gering das Risiko nach einer Astrazeneca-Impfung ist - und wie viel gefährlicher eine Corona-Infektion ist.

27.08.2021 | Stand 27.08.2021, 22:47 Uhr

London (AFP). Das Risiko, nach einer Corona-Impfung seltene Blutgerinnsel zu entwickeln, ist einer neuen Studie zufolge deutlich geringer als bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Laut der am Freitag in der Fachzeitschrift "British Medical Journal" (BMJ) veröffentlichten Studie von Forschern der Universität von Oxford ist etwa die Gefahr, eine Venenthrombose zu entwickeln, nach einer Covid-Erkrankung fast 200 Mal höher als nach einer Impfung mit dem Vakzin von Astrazeneca.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG