Menschen, die in Pflegeheimen leben, zahlen im Durchschnitt einen Eigenantieil von 2.125 Euro monatlich. - © picture alliance
Menschen, die in Pflegeheimen leben, zahlen im Durchschnitt einen Eigenantieil von 2.125 Euro monatlich. | © picture alliance
NW Plus Logo Studie

Pflegereform bringt nur kurzzeitige Entlastung der Heimbewohner

Union und SPD haben noch kurz vor der Sommerpause eine Pflegereform beschlossen. Doch die Wirkung ist laut einer Untersuchung nur sehr begrenzt.

Tim Szent-Ivanyi

Berlin. Die kurz vor der Sommerpause von der großen Koalition verabschiedete Pflegereform wird für Heimbewohner nur kurzzeitig eine Entlastung bringen. Das hat eine neue Studie des renommierten Pflegeökonomen Heinz Rothgang von der Universität Bremen für die Krankenkasse DAK ergeben, die nw.de vorliegt. Danach wird der Anteil derjenigen Heimbewohner, die zur Finanzierung ihrer Pflege auf Sozialhilfe angewiesen sind, nur einmalig mit dem Inkrafttreten der Reform 2022 sinken und dann in den Folgejahren schnell wieder ansteigen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG