NW News

Jetzt installieren

0
Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA hatte vergangene Woche nach dem Impfstoff von Biontech/Pfizer auch das Vakzin von Moderna für Jüngere zugelassen (Symbolfoto). - © picture alliance / ROBIN UTRECHT
Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA hatte vergangene Woche nach dem Impfstoff von Biontech/Pfizer auch das Vakzin von Moderna für Jüngere zugelassen (Symbolfoto). | © picture alliance / ROBIN UTRECHT
Impfkampagne

Stiko plant wohl vorerst keine neue Impf-Empfehlung für Jugendliche

Die Impfkommision ist empört über drängende Politiker. "Das entwertet uns und das schadet dem Vertrauen der Ständigen Impfkommission", sagt Martin Terhardt.

30.07.2021 | Stand 30.07.2021, 17:36 Uhr

Berlin (AFP). Ungeachtet des massiven Drängens führender Politiker plant die Ständige Impfkommission (Stiko) offensichtlich vorerst keine neue Empfehlung zu Corona-Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. Solche Forderungen empörten ihn, sagte Kommissionsmitglied Martin Terhardt am Freitag dem Sender RBB.

Mehr zum Thema