Der rote Farbcode auf der europäischen Corona-Karte sorgt dafür, dass viele Niederländer im eigenen Land Urlaub machen, wie hier in Amsterdam. - © picture alliance / ANP
Der rote Farbcode auf der europäischen Corona-Karte sorgt dafür, dass viele Niederländer im eigenen Land Urlaub machen, wie hier in Amsterdam. | © picture alliance / ANP
NW Plus Logo Hochinzidenzgebiet

Nach dem Nachtleben-Aus: Corona-Trendwende in den Niederlanden

Die Infektionszahlen in Deutschlands Nachbarland sinken rapide, ähnlich wie in Großbritannien. Woran liegt das?

Annette Birschel
Juliet Ackermann

Den Haag. Nach Wochen hoher Infektionsraten kommt es in den Niederlanden nun zu einer Trendwende: Am Donnerstag wurden innerhalb eines Tages 3.455 Neuinfektionen gemeldet - der niedrigste Wert seit drei Wochen. In den vergangenen acht Tagen ging die Zahl der positiven Testresultate im Vergleich zur Vorwoche um fast 50 Prozent zurück. Als Grund für den rückläufigen Trend nennen die Behörden die Verschärfung der Maßnahmen wie das vorläufige Ende des Nachtlebens. Dagegen stieg aber die Zahl der Covid-Patienten in Krankenhäusern. Das war auch von Experten erwartet worden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema