Ein Beispiel aus England: Der Politiker Nigel Farage wurde im Wahlkampf mit einem Milchshake beworfen. - © picture alliance/AP Photo
Ein Beispiel aus England: Der Politiker Nigel Farage wurde im Wahlkampf mit einem Milchshake beworfen. | © picture alliance/AP Photo
NW Plus Logo Im Netz und auf der Straße

Wahlkampf: Wie groß ist die Gefahr von Attacken gegen Politiker?

Ob Jens Spahn oder Vertreter der AfD - Politiker ziehen Unmut auf sich. Deshalb richten sich die Behörden im Wahlkampf auf mehr physische Angriffe ein.

Markus Decker

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, haben am Mittwoch vor der Einflussnahme von inländischen Extremisten und ausländischen Staaten auf die Bundestagswahl gewarnt. Haldenwang machte zugleich klar, dass er mit Angriffen auf Wahlplakate, Wahlstände und Wahlveranstaltungen rechne. Das Bundeskriminalamt und die Landeskriminalämter stellten, um den Wahlkampf zu schützen, mehr Beamte als bei früheren Wahlen bereit, hieß es. Der Personalaufwand werde erheblich sein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema