Die Flaggen der USA, Russland und der Schweiz hängen in Genf. - © REUTERS
Die Flaggen der USA, Russland und der Schweiz hängen in Genf. | © REUTERS
NW Plus Logo US-Russland-Gipfel

Manipulation und Cyberangriffe: Was Biden in Genf von Putin will

Joe Biden und Wladimir Putin sehen das Verhältnis ihrer Länder an einem Tiefpunkt. Und auch beim US-Russland-Gipfel wird ein intensiver Austausch erwartet. Bidens Mängelliste für den Gipfel ist üppig.

Dirk Hautkapp

Washington. Erwartungen gesenkt, freundlicheren Ton angeschlagen - so geht US-Präsident Joe Biden am Mittwoch in Genf mit Wladimir Putin zu Werke. Der „Killer”, den Biden noch vor Wochen in einem TV-Interview in Putin sah, ist außer Dienst gestellt. Beim russischen Präsidenten handele es sich um einen „klugen”, „harten” und „würdigen Gegner”, der einen „Keil in die transatlantische Solidarität treiben will”, sagte der US-Präsident vor der Ankunft am Dienstagnachmittag in Genf. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG