Zehntausende protestierten in Madrid gegen die geplante Amnestie Katalanischer Separatisten. Vom Premier fordern sie: "Sánchez gehen Sie". - © AFP
Zehntausende protestierten in Madrid gegen die geplante Amnestie Katalanischer Separatisten. Vom Premier fordern sie: "Sánchez gehen Sie". | © AFP
NW Plus Logo Spanien

Straferlass für Katalanische Separatisten spaltet Spanien

In Madrid kommt es zu einer Massendemo gegen die geplante vorzeitige Haftentlassung der Unabhängigkeitspolitiker. Premier Pedro Sánchez der zur Versöhnung aufruft, steh unter Druck.

Ralph Schulze

Madrid. Spaniens sozialistischer Premier Pedro Sánchez kommt wegen der kurz bevorstehenden Begnadigung der zu langen Haftstrafen verurteilten katalanischen Separatistenführer immer stärker unter Druck. Am Sonntag demonstrierten Zehntausende von Menschen in der spanischen Hauptstadt Madrid gegen den von Sánchez angekündigten Straferlass für die katalanischen Unabhängigkeitspolitiker. Es war eine der bisher größten Protestaktionen des konservativen Lagers gegen Sánchez, dessen Popularität sich Umfragen zufolge im Sinkflug befindet...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG