Die Impfung gegen das Coronavirus empfiehlt die Stiko nicht für alle Kinder. - © picture alliance / Geisler-Fotopress
Die Impfung gegen das Coronavirus empfiehlt die Stiko nicht für alle Kinder. | © picture alliance / Geisler-Fotopress
NW Plus Logo Stiko-Entscheidung

Kinder mit diesen Erkrankungen sollen gegen Corona geimpft werden

Eine generelle Impfempfehlung für Kinder wird in dem Entwurf nicht ausgesprochen. Das Gesundheitsministerium von Jens Spahn (CDU) will die Impfungen grundsätzlich trotzdem ermöglichen.

Gisela Gross

Berlin. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Corona-Impfung nur Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren mit bestimmten Vorerkrankungen.  Rund ein Dutzend Krankheitsbilder, die mit anzunehmendem erhöhtem Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf einhergingen, seien Grund für eine vorzeitige Impfung gegen das Virus. Eine generelle Impfempfehlung für die Altersgruppe hat die Stiko nicht ausgesprochen. Die betroffenen Krankheitsbilder listet die Stiko wie folgt auf: Fettleibigkeit angeborene oder erworbene Immundefizienz oder relevante Immunsuppression schwere Zyanose...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG