Die Behörden bereiten sich auch Cyberattacken im Zusammenhang mit der Bundestagswahl vor. - © picture alliance
Die Behörden bereiten sich auch Cyberattacken im Zusammenhang mit der Bundestagswahl vor. | © picture alliance
NW Plus Logo Bundestagswahl

Hacker-Angriffe: Darum ist die Wahl besonders gefährdet

Die Behörden sehen ein erhöhtes Risiko von digitalen Angriffen auf die Bundestagswahl im September 2021 - aus dem In- und Ausland.

Felix Huesmann

Der Bundeswahlleiter und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sehen vor der Bundestagswahl im September eine erhöhte Gefahr von Hacker-Angriffen und Desinformationskampagnen. Fremde Staaten könnten durch hybride Angriffe, also eine Kombination aus Cyber-Attacken und der Verbreitung von Falschinformationen, versuchen, Einfluss auf die Wahl zu nehmen. Die Gefahr solcher Angriffe sei wegen der zunehmenden Digitalisierung und der andauernden Corona-Pandemie in diesem Jahr besonders groß...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG