0
Annalena Baerbock findet es nicht fair, wenn mit Steuergeld Kerosin subventioniert wird. - © picture alliance / Geisler-Fotopress
Annalena Baerbock findet es nicht fair, wenn mit Steuergeld Kerosin subventioniert wird. | © picture alliance / Geisler-Fotopress

Klimaschutz Baerbock für Abschaffung von Kurzstreckenflügen

Grünen-Chefin Annalena Baerbock will sich für eine klimagerechte Besteuerung von Flügen einsetzen, sollte sie Bundeskanzlerin werden. Das erste Gesetz wäre ein „Klimaschutzsofortprogramm".

Uta Winkhaus
16.05.2021 | Stand 16.05.2021, 09:09 Uhr

Berlin. Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will im Falle einer Regierungsübernahme für die Abschaffung von Kurzstreckenflügen kämpfen. Auch Billigpreise wie Mallorca-Flüge für 29 Euro dürfte es nicht mehr geben, wenn man es mit der Klimapolitik ernst meine, sagte Baerbock der Bild am Sonntag: „Jeder kann Urlaub machen, wo er will. Aber eine klimagerechte Besteuerung von Flügen würde solche Dumpingpreise stoppen."

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG