Kommt die Ausgangssperre? Es gibt erheblichen Widerstand. - © picture alliance/dpa
Kommt die Ausgangssperre? Es gibt erheblichen Widerstand. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Infektionsschutzgesetz

Corona-Notbremse: Widerstand gegen Ausgangssperren wächst

Die Beratungen über die Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes haben begonnen. Nicht nur bei den Ausgangsbeschränkungen gibt es Bedenken.

Andreas Niesmann
Kristina Dunz

Berlin. In den parlamentarischen Beratungen über die Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes um eine bundesweit einheitliche Corona-Notbremse zeichnet sich beträchtlicher Widerstand gegen nächtliche Ausgangssperren ab. Je länger die Tage hell würden, desto kritischer sei die von der Bundesregierung beschlossene Ausgangsbeschränkung ab 21 Uhr in Kreisen mit hohen Infektionszahlen, hieß es am Mittwoch aus der Unionsbundestagsfraktion. Es sei schwer vermittelbar, warum man abends nicht noch frische Luft schnappen dürfe – in einer Zeit, in der ohnehin alles wie Blei auf der Seele liege...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG