Experten erwarten bei steigenden Corona-Zahlen mehr schwere Krankheitsverläufe bei jüngeren Menschen. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Experten erwarten bei steigenden Corona-Zahlen mehr schwere Krankheitsverläufe bei jüngeren Menschen. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo Experten mahnen

Corona an den Feiertagen - warum Ostern nicht gleich Weihnachten ist

Die Corona-Zahlen steigen und die Politik zieht wieder die Zügel an. Zu Ostern wiederholt sich die Lage wie vor Weihnachten, scheint es. Doch diesmal sind die Sorgen anders.

Marco Krefting

Berlin. B.1.1.7 ist für das menschliche Auge zwar genauso unsichtbar wie alle anderen Coronavirus-Varianten. Doch wirft die Mutante einen Schatten auf unser Osterfest. Mittlerweile geht das Gros der Corona-Fälle in Deutschland auf den zuerst in Großbritannien nachgewiesenen Virustyp zurück. Und der gilt als deutlich ansteckender als das ursprüngliche Virus. Zudem verursacht er schwerere Krankheitsverläufe - auch bei jüngeren Menschen. Deswegen mahnen Experten: Die Lage jetzt ist nicht ohne weiteres mit der vor Weihnachten vergleichbar...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG