0
Saskia Esken, SPD-Parteivorsitzende. - © picture alliance/dpa
Saskia Esken, SPD-Parteivorsitzende. | © picture alliance/dpa

SPD nach Wahlsonntag Esken: „Regierungsbildung ohne Union ist möglich“

Sagen die Ergebnisse des Wahlsonntags in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz auch etwas über Stimmung auf Bundesebene aus? Die SPD findet: ja.

15.03.2021 | Stand 15.03.2021, 10:35 Uhr

Berlin (AFP). Führende SPD-Politikerinnen und -Politiker haben nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz den Anspruch ihrer Partei auf die Regierungsführung im Bund erhoben. "Es kommt jetzt darauf an, dass wir mit Olaf Scholz gemeinsam einen guten Wahlsieg erringen", sagte Parteichefin Saskia Esken am Montag im ARD-"Morgenmagazin". Das heiße, dass die SPD "eine Regierungsbildung in die Hand nehmen" und Olaf Scholz "zum Kanzler machen" könne.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG