Haben gut lachen: Robert Habeck und Annalena Baerbock beim virtuellen Parteitag im sogenannten Wohnzimmer. - © picture alliance/dpa
Haben gut lachen: Robert Habeck und Annalena Baerbock beim virtuellen Parteitag im sogenannten Wohnzimmer. | © picture alliance/dpa

NW Plus Logo Virtueller Grünen-Parteitag Kostenlose Kitas und Bürgerräte - Kernpunkte des Grünen-Grundsatzprogramms

Parteitags-Feeling mit Stimmengewirr, hitzigen Debatten und Jubel kam bei den Grünen nicht auf. Beschlüsse fassten die mehr als 800 Delegierten in der sterilen Atmosphäre einer Online-Tagung.

Teresa Dapp
Martina Herzog

Berlin. Es brauchte zahllose Abstimmungen, Redebeiträge aus Delegierten-Wohnzimmern und etliche Überstunden - doch am Sonntagnachmittag nahm der dreitätige digitale Grünen-Parteitag ein neues Grundsatzprogramm an, das vierte in vier Jahrzehnten. Dabei geht es nicht um detaillierte Forderungen für die Bundestagswahl im Herbst 2021, die werden erst im kommenden Jahr beschlossen. Das Grundsatzprogramm mit dem Titel „Zu achten und zu schützen - Veränderung schafft Halt" soll für die kommenden 15 bis 20 Jahre gültig bleiben...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group