0
Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister. - © picture alliance/dpa
Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister. | © picture alliance/dpa
Pflegereform

Spahn will Eigenanteil für stationäre Pflege auf 700 Euro deckeln

Spahn will die Debatte über eine grundlegende Pflegereform in diesem Herbst neu starten. Dabei will er die Pflegeheime auch dazu bringen, ihre Angestellten besser zu entlohnen.

Markus Decker
05.10.2020 | Stand 05.10.2020, 09:28 Uhr

Berlin. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Eigenanteil bei der stationären Pflege auf maximal 700 Euro pro Monat deckeln, stößt damit aber auf Kritik. Der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, sagte dieser Redaktion: "Jens Spahn bewegt sich, endlich passiert etwas, das ist gut. Hunderttausende Pflegeheimbewohner und deren Familien warten auf eine Kostensenkung." Was Spahn vorschlage, sei "aber maximal ein Reförmchen. Das sollte nur der erste Schritt sein." Das Pflegeheim dürfe nicht länger zur "Armutsfalle" werden, mahnte Bartsch. Die Pflegekosten sollten deshalb deutlich niedriger sein als die Renten. "Das ist eine Frage des Respekts gegenüber der Generation, die dieses Land aufgebaut haben."

Mehr zum Thema