0
Linksparteichefin Kipping - hier bei einer Debatte im Bundestag im März - argumentiert, dass eine Vier-Tage-Woche Beschäftigte "glücklicher" mache. - © picture alliance/dpa
Linksparteichefin Kipping - hier bei einer Debatte im Bundestag im März - argumentiert, dass eine Vier-Tage-Woche Beschäftigte "glücklicher" mache. | © picture alliance/dpa

Arbeitszeit Linken-Chefin Kipping für Einführung einer Vier-Tage-Arbeitswoche

21.07.2020 | Stand 21.07.2020, 15:20 Uhr

Düsseldorf (epd). Linksparteichefin Katja Kipping wirbt für ein neues Kurzarbeitergeld als Anschubfinanzierung für eine flächendeckende Vier-Tage-Arbeitswoche. Ein Jahr sollten Unternehmen, die die Arbeitszeit entsprechend verkürzen, einen Lohnzuschuss bekommen, sagte sie der Düsseldorfer „Rheinischen Post" (Dienstag). Danach brauche es einen Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung über eine Vier-Tage-Woche oder eine Höchstarbeitszeit von 30 Stunden ohne weitere staatliche Co-Finanzierung.

realisiert durch evolver group