0
Fremdenfeindliche Straftaten sind umso seltener, je mehr Ausländer in einer Region leben. - © Pixabay (Symbolbild)
Fremdenfeindliche Straftaten sind umso seltener, je mehr Ausländer in einer Region leben. | © Pixabay (Symbolbild)

Ergebnis einer Studie Wo viele Ausländer leben, gibt es weniger fremdenfeindliche Straftaten

Mehr Ausländer gleich weniger fremdenfeindliche Straftaten? Das zeigt zumindest eine aktuelle Studie. Die Forscher stellen auch Theorien auf, wie das zu erklären ist.

16.06.2020 | Stand 16.06.2020, 10:17 Uhr

Bielefeld/Wiesbaden. Fremdenfeindliche Straftaten sind umso seltener, je mehr Ausländer in einer Region leben. Das zeigen Wissenschaftler der Universitäten Marburg und Osnabrück sowie des Bundeskriminalamts (BKA) in einer empirischen Studie. In der Fachzeitschrift Social Psychology Quarterly berichten der Sozialpsychologe Ulrich Wagner und sein Team über die Ergebnisse.

realisiert durch evolver group