Teilnehmer der UN-Klimakonferenz in Madrid machen ein Erinnerungsfoto vor dem Logo der Veranstaltung COP25, Abkürzung für "United Nations Framework Convention on Climate Change, 25th Conference of the Parties". - © picture alliance / Photoshot
Teilnehmer der UN-Klimakonferenz in Madrid machen ein Erinnerungsfoto vor dem Logo der Veranstaltung COP25, Abkürzung für "United Nations Framework Convention on Climate Change, 25th Conference of the Parties". | © picture alliance / Photoshot

UN-Klimakonferenz in Madrid Klimagipfel wartet auf Gretas Standpauke

Aktivistin legt nach Segeltörn über den Atlantik Dienstag früh in Portugal an. EU will bis 2050 klimaneutral sein, Öko-Verbände fordern früheren Ausstieg

Ralph Schulze

Madrid. Zum Auftakt der UN-Klimakonferenz in Madrid gab es am Eingang des Tagungspalastes für alle Teilnehmer ein symbolisches Geschenk: Eine gläserne Wasserflasche. Verbunden mit der freundlichen Aufforderung, diese doch bitte mit Leitungswasser aufzufüllen und so den Gipfeldurst zu löschen. Ein Appell, der in Spanien, wo es kein Flaschenpfandsystem gibt und jedes Jahr Millionen Plastikwasserflaschen im Müll oder in der Landschaft landen, großen Sinn macht. Zumal das Leitungswasser von Madrid berühmt ist für seine gute Qualität...

realisiert durch evolver group